Monatsarchiv: Mai 2014

Ein Jahr ResponseSource in Deutschland

Heute vor einem Jahr ist ResponseSource im deutschsprachigen Raum an den Start gegangen. Wir blicken auf ein ereignisreiches Jahr zurück: Aufgrund unseres Erfolg in Großbritannien, wo sich ResponseSource seit seiner Gründung 1998 als journalistisches Recherche-Tool etabliert hat und pro Jahr 24.000 Anfragen vermittelt, begleitet uns eine große Portion Optimismus. Zu unseren britischen Nutzern gehören Journalisten und Medienschaffende aus allen Themengebieten und Mediengenres und von renommierten Titeln wie z.B. The Guardian, The Times, The Telegraph, The National Geographic, Cosmopolitan, WIRED. Über 6.000 Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft stehen bei ResponseSource Großbritannien Journalisten täglich Rede und Antwort. Weiterlesen

Mit Hoodie und Jutebeutel INTO THE WILD – Zu Besuch auf der re:publica 14

Die re:publica 14 fand in diesem Jahr vom 6. bis 8. Mai zum 8. Mal statt und bot Bloggern, Journalisten und Medienschaffenden eine Vielzahl an Präsentationen, Diskussionen und Aktionen. Aus der einstmals kleinen Veranstaltung für Wenige ist mittlerweile ein internationales Großevent für Tausende geworden. Weiterlesen

Datenschutz (Quelle: Danny Oosterveer, Flickr, CC BY-ND 2.0)

Datenschutz für Journalisten: Vier Tipps für unverfolgtes Surfen

Wer sich im Internet bewegt, gibt zwangsläufig Daten preis. Allerdings besteht ein krasser Unterschied zwischen unverzichtbarem Datenaustausch (etwa Cookies oder temporärem Zwischenspeicher) und der Sammelwut einzelner Anbieter. Gerade als Journalist ist es daher wichtig, den eigenen digitalen Fußabdruck zu kontrollieren und so klein wie möglich zu halten.

Leider ist das Thema zu komplex, um es in einem einzelnen Blogeintrag abzuarbeiten. Es gibt aber ein paar Verhaltensweisen, mit denen man sich selbst schützen kann: Weiterlesen