Stichwörter: Onlinetools

Studie „Recherchieren 2015“: Dialoge gehen neue Wege

Online-Recherchetools und persönliche Kontakte schließen sich keinesfalls aus - im Gegenteil.

Online-Recherchetools und persönliche Kontakte schließen sich keinesfalls aus – im Gegenteil.

Wie recherchieren Journalisten in Zeiten unbegrenzter Möglichkeiten durch das Internet? – Nach wie vor überraschend klassisch.

Die frisch veröffentlichte Studie Recherchieren 2015 der Universität der Bundeswehr München (UniBw) zeigt jedoch auch: Soziale Medien und onlinebasierte Recherche-Tools gewinnen an Bedeutung – und überzeugen viele von denen, die Neues wagen.  Weiterlesen

LiebLinks – Unsere Linktipps vom September

Lesetipps fürs Wochenende: Am letzten Freitag des Monats gibt‘s bei uns im Blog wieder unsere LiebLinks – unsere persönlichen Highlights aus dem Web zu den Themen Journalismus, Medien und Recherche. 

Viel Spaß beim Lesen und schönes Wochenende!

Weiterlesen

Wie Nachwuchsjournalisten ins Berufsleben einsteigen

„Journalisten werden für eine Zukunft in der Vergangenheit ausgebildet.“ So lautet der Kommentar eines Teilnehmers der Studie „Quo vadis Journalistenausbildung?“ vom DJV und der TU Ilmenau. Demnach haben 31,7% der angehenden Journalisten das Gefühl, sie würden zu wenig über das Recherchieren lernen, 58,0% finden, es wird zu wenig auf soziale Medien eingegangen und 66,2% wünschen sich einen besseren Überblick über neue digitale Tools. Der Einstieg ins Berufsleben erweist sich für junge Nachwuchsjournalisten zunehmend als Herausforderung. Viele Studenten und Volontäre fühlen sich unzureichend vorbereitet und wünschen sich genauere Einführungen in gewisse journalistische Arbeitstechniken: Wie führe ich ein Interview? Wie recherchiere ich? Welche digitalen Tool gibts es, die meine Arbeit erleichtern können?

Weiterlesen

Karten, Audio, Video: Fünf clevere Werkzeuge zur multimedialen Gestaltung eurer Artikel

Online-Journalismus kann so viel mehr als nur einfachen Text und Bilder darstellen. Es gibt immer mehr Anbieter, die großartige Dienste und Werkzeuge zur Verfügung stellen, mit denen sich selbst einfache Themen aufbereiten und faszinierend darstellen lassen. Die meisten Dienste haben Vor- und Nachteile, denn sie werden als Cloud-Service angeboten. Damit entfällt zwar das Aufsetzen eines lokalen Servers, allerdings muss man die Hoheit über die eigenen Daten teilweise abgeben. Dieses Szenario ist aber ideal, um die Dienste einfach mal auszuprobieren und anschließend, wenn es bei den Nutzern gut ankommt, eine lokale Lösung zu entwickeln. Weiterlesen

Tools und Techniken für die digitale Recherche ausprobieren im “Recherche-Lab”

Wer in die digitale Welt des Wissens  und der Investigation eintauchen und sich mit Gleichgesinnten über die neuesten digitalen Recherchetechniken austauschen möchte, dem sei das „Recherche-Lab” von Marvin Oppong empfohlen. Der freischaffende Investigativjournalist und Grimme-Online-Preisträger hat das Recherche-Treffen vor einem Jahr gestartet. Da unser Team bei ResponseSource alles rund um neueste Recherchetrends brennend interessiert, war ich Anfang Dezember letzten Jahres bei der zweiten Ausgabe im Berliner Workshopzentrum “Supermarkt” dabei. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen heiß diskutierte Themen wie das Informationsfreiheitsgesetz, Datenjournalismus und Methoden der digitalen Recherche. Weiterlesen

Recherche 2014 – Strategien und Tools für gute Geschichten

Gute Geschichten basieren auf soliden Informationen und stellen neue Zusammenhänge her, bieten damit den Lesern ungewohnte Blickwinkel. Doch wie gelangen Journalisten an ihre Infos und welche Quellen setzen sie ganz konkret zur Recherche ein? Dies ist eine der Fragen, der news aktuell mit der neuen Journalistenbefragung „Recherche 2014“ nachgeht. Über 2200 Journalisten haben geantwortet und geben uns Rückschlüsse, wie ihre alltägliche Recherche aussieht. Kurz zusammengefasst:  Onlinerecherche und der persönliche Zugang zu Themenexperten sind die wichtigsten Tools für Medienschaffende.  Weiterlesen