LiebLinks – Unsere Linktipps vom September

Lesetipps fürs Wochenende: Am letzten Freitag des Monats gibt‘s bei uns im Blog wieder unsere LiebLinks – unsere persönlichen Highlights aus dem Web zu den Themen Journalismus, Medien und Recherche. 

Viel Spaß beim Lesen und schönes Wochenende!

  • Martin Goldmann beschreibt auf LousyPennies.de wie die Trennung zwischen Journalismus und Bloggen noch immer thematisiert wird und ruft zu einem Blickwechsel auf.
  • Auf netzpiloten.de haben wir einen interessanten Artikel zum Thema Startups und freie Journalisten gefunden. Die Frage ist, was können freie Journalisten von Startups lernen?
  • Zwei junge Schweizer gründen Journalismus Y, ein Podcast in dem sie die Herausforderungen des Journalismus aus der Sicht der Generation Y erzählen, mehr dazu gibt’s auf Persoenlich.com.
  • Bei kress.de stellt Marvin Oppong neun unverzichtbare Tools für Politikjournalisten vor.
  • Was ist eigentlich der aktuelle Stand von Virtual Reality im Journalismus? Mark Heywinkel hat sich auf vocer.de mit dem Thema auseinandergesetzt.
  • Michael Haller und Korbinian Frenzel tauschen sich auf deutschlandradiokultur.de darüber aus, wie man mit Journalismus im Web Geld verdienen kann.
  • Auf BASICthinking.de stellt Hendrik Geisler das Tool Fyuse vor, eine App mit der man 180-Grad Bewegtbilder erstellen kann und wundert sich wieso diese noch nicht im Journalismus angekommen ist.
  • Aus Übersee: auf  lareviewofbooks.org sprechen die beiden US-Journalisten Matt Pearce und Julia Carrie Wong darüber, wie es ist als Journalisten auf Twitter zu sein und wie Twitter ihre Arbeit beeiflusst und verändert hat.

Gefallen euch unsere LiebLinks des Monats? Wenn ihr selbst ein paar Link-Empfehlungen habt, sind wir immer ganz Ohr (via Twitter, dach@responsesource.de oder einfach über die Kommentare).

Es gibt keine Kommentare zu diesem Blogeintrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.