„Mit unseren Online-Trainings möchten wir die Mitarbeiter für das Thema begeistern.“

Peter Sprega von gimmickmedia

Expertenprofil: Peter Sprega, CEO der E-Learning-Agentur gimmickmedia

Peter Sprega ist seit 2004 CEO von gimmickmedia, einer Agentur, die individuelle E-Learning-Produkte zur gezielten Fortbildung für Angestellte und Führungskräfte entwickelt, u. a. in den Disziplinen Online-Learning, Augmented Reality und Mobile-Learning. Allein im Jahr 2016 hat gimmickmedia eine ganze Reihe an Awards gewonnen, darunter den IT-Innovationspreis.

Im Interview gibt er uns einen Einblick darüber, was hinter dem Erfolg steckt.

Ihr Unternehmen entwickelt E-Learning-Inhalte, von der Konzeption bis zur Implementierung. Was ist Ihr spezifischer Ansatz und worauf achten Sie besonders?

Es geht bei der Frage, ob E-Learning im Unternehmen eingesetzt wird oder nicht, immer um eine Kostenersparnis und die Effektivität der Wissensvermittlung. Dabei kann E-Learning gleich bei beiden Aspekten punkten. Insbesondere die Art und Weise, wie das Wissen im Unternehmen vermittelt wird, entscheidet über den Erfolg von unternehmensinternem, online-basiertem Lernen.

Bei unseren E-Learnings achten wir daher speziell auf die Tonalität – es gibt keine belehrende Schulungseinheit „von oben herab“, vielmehr sollen die Mitarbeiter motiviert werden, Zeit in Weiterbildung zu investieren.

Unser Konzept ist in drei Bereiche eingeteilt:

  1. Einfach: Unsere Online-Trainings sind einfach zu bedienen und die Inhalte werden für jeden verständlich aufbereitet – ganz unabhängig seiner Vorkenntnisse.
  2. Begeisternd: Mit unseren Online-Trainings möchten wir die Mitarbeiter für das zu vermittelnde Thema begeistern. Das erreichen wir durch einen didaktischen Spannungsbogen sowie multimedial und interaktiv aufbereitete Inhalte.
  3. Innovativ: Wir setzen innovative Technologien ein, um die unterschiedlichen Zielgruppen im Unternehmen optimal zu erreichen. Im Fokus steht dabei immer die Frage „Wie kann ich den Inhalt noch verständlicher vermitteln?“.

Wie können Unternehmen, sowie deren Mitarbeiter und Kunden, von E-Learnings profitieren?

Durch die Vermittlung von Grundlagenwissen via E-Learning werden erhebliche Kosten eingespart – u. a. Anreisekosten für Mitarbeiter, Kosten für den Referenten, für Nachholtermine aufgrund von Urlaub, Krankheit etc. von einzelnen Mitarbeitern oder auch die Schulung von Fremdfirmen.

Gleichzeitig haben Mitarbeiter die Möglichkeit, über Online-Trainings ihr Lerntempo selbst zu bestimmen.

E-Learning verfügt außerdem über eine vielfältige Bandbreite an Stilmitteln, die das Verstehen und Behalten von Informationen erleichtern und nachhaltig unterstützen. Hier sind unter anderem der Einsatz von Interaktionen, Video-Animationen, Film, Bildgestaltung und Augmented Reality sowie VideoVR zu nennen.

Nicht zuletzt stehen viele Unternehmen heutzutage der Herausforderung gegenüber, Fachkräfte für ihre komplexen Produkte bzw. Dienstleistungen zu engagieren. Durch E-Learning können indes die eigenen Mitarbeiter durch Weiterbildung auf ein höheres Wissensniveau gebracht werden.

Durch das Angebot an innerbetrieblichen Weiterbildungsmöglichkeiten, steigt gleichzeitig die Motivation der Mitarbeiter sowie die Identifikation mit dem Unternehmen. Studien zeigen, dass sich ein Großteil der Belegschaft Fortbildungsmöglichkeiten wünscht.

Wieso haben Sie sich bei ResponseSource angemeldet?

Wir haben uns bei ResponseSource angemeldet, um in kürzester Zeit eine hohe Reichweite zu erhalten, da hier Verbindungen zwischen Unternehmen und Journalisten initiiert werden.

Für Journalisten und Blogger bietet ResponseSource eine Expertise hinsichtlich der Recherche nach relevanten Informationen und Erfolgsgeschichten. Das bedeutet eine erhebliche Zeitersparnis. Hier erhalten sie zuverlässige Quellen direkt aus der Wirtschaft.

Für Unternehmen und Journalisten ergibt sich daraus eine wunderbare Win-Win-Situation.

E-Learning befindet sich an der Schnittstelle von Technologie, Wissen und Ausbildung. Wie wird sich die Welt des E-Learnings in den nächsten Jahren verändern? Welche prägenden Trends und Innovationen sehen Sie am Horizont?

Wir beobachten seit einigen Jahren, dass viele Unternehmen ein LMS (Learning-Management-System) implementieren und dieses u. a. als Unternehmens-Academy nutzen.

Aktuell besteht ein hoher Bedarf an gut ausgearbeiteten Schulungsinhalten. Der Content ist dabei häufig explizit auf das Unternehmen zugeschnitten und thematisiert z. B. Produkte und Dienstleistungen zur Stärkung des Vertriebs und als Informationsmaterial für Kunden, Software-Schulungen für die Einführung neuer Software-Produkte sowie allgemeine Themen wie Datenschutz und Compliance.

Häufig wird in den Unternehmen das Thema „E-Learning“ angegangen, jedoch liegt der Fokus dabei weniger auf dem einzelnen Mitarbeiter.

Eine wichtige Frage lautet „Wie kann ich meine Mitarbeiter auf das Thema sensibilisieren und damit die Effektivität der Schulung erhöhen?“. Die Antwort wird unseres Erachtens in Zukunft „Virtuelle Realität“ heißen. Durch Augmented Realität (die Verschmelzung von realer und virtueller Welt) und VideoVR (Nutzer bestimmt den Blickwinkel bei interaktiven Videos selbst) schaffen wir Erlebnisse mit Lerncharakter. Hierfür haben wir bereits erste Konzepte realisiert.

 

Es gibt keine Kommentare zu diesem Blogeintrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.