Stichwörter: Journalismus

Lieblinks von ResponseSource

LiebLinks – Linktipps vom Juni

Das Brexit-Votum hat die Nachrichtenszene in letzter Zeit in Atem gehalten, doch bei uns heißt es wie immer – Business as usual! In diesem Monat haben einige faszinierenden Webreportagen unser Interesse gewegt sowie eine erste Leseprobe von Perspective Daily, der Digital News Report von Reuters und ein etwas gruseliges neues IT-Vorhaben.

Viel Spaß beim Durchklicken!

 

#Journalismus

In einer Langzeitreportage für den SWR begleiten Sandra Müller (@radiomachen) und Katharina Thoms (@mediathoms) vier Menschen, die in Meßstetten wohnen oder in der dortigen Flüchtlingsunterkunft arbeiten, bis zum Ende des Jahres. Die Web-Doku zeigt die Umstände und wichtige Hintergründe zur Flüchtlingseinrichtung und wurde nicht umsonst für den Grimme Online Award 2015 nominiert.

 

Das Online-Magazin für konstruktiven und lösungsorientierten Journalismus – Perspective Daily – wurde offiziell gelauncht und hat einige Leseproben auf ihrer Webseite veröffentlicht. Darunter einen hochinteressanten Artikel zu den Hintergründen von geraubtem, beziehungsweise blutigem, Öl von Han Langeslag (@Longsledge). Unser Fazit: Gut recherchiert, verständlich erklärt und höchst informativ – und natürlich mit realistischen Lösungsvorschlägen. Perspective Daily hat nicht zuviel versprochen.

 

Weiterlesen

Lieblinks von ResponseSource

LiebLinks – Linktipps vom Mai

Die re:publica Konferenz, Manipulierungsvorwürfe gegen Facebook, Google verkündet neue Innovationen, die die Art des Medienkonsums grundlegend verändern werden und die Präsidentschaftswahl in Österreich hält ganz Europa in Atem. Langweilig war der Mai also nicht – und so hoffentlich auch nicht unsere Lieblinks.

Viel Spaß beim Durchklicken!


#Journalismus

Stephan Goldmann widmet sich bei LousyPennies (@LousyPennies) dem Vorwurf, dass es an Qualität im Journalismus zunehmend mangele und dass die Grenzen zwischen unabhängigem Journalismus und Content Marketing immer mehr verschwimmen würden. Er weist dabei darauf hin, dass diese Problematik allerdings nur durch die Lösung des Finanzierungsproblems der Medien beseitigt werden kann.

 

TV-Journalist und Twitter-Persönlichkeit Armin Wolf (@ArminWolf) gibt in einem Interview mit Krautreporter seine Gewohnheiten beim Medienkonsum preis und warum er jeden Tweet seiner 593 gefolgten Accounts täglich liest. Er selbst hat über 243.000 Follower.

Weiterlesen

Fünf Wege, ResponseSource zu nutzen (die Sie wahrscheinlich noch nicht kennen)

ResponseSource gibt Journalisten die Gelegenheit, Informationen für ihre Artikel anzufragen, Ansprechpartner zu Themen zu finden oder Fallstudien oder Testprodukte anzufordern.  So können Journalisten ihre Recherche beschleunigen, neue Kontakte knüpfen und mehr Zeit für das Schreiben und Durchführen von Interviews schaffen. Doch unser Recherche-Tool kann noch mehr: Wir zeigen fünf Wege, wie Sie mehr aus ResponseSource holen können.

 

Ideen für neue Geschichten

Für Chefredakteure, freie Journalisten oder Ressortleiter auf der Suche nach neuen Ideen kommt die Inspiration nicht immer von selbst. Eine breit angesetzte Anfrage bei ResponseSource, die Kommunikatoren um frische Perspektiven zu einem Thema (oder neue Ansichten zu einem alten Thema) bittet, kann nützliche Ideen hervorbringen und frische Ansatzpunkte für die Recherche geben. Dabei bleibt es natürlich Ihnen überlassen, wie Sie die Vorschläge verwendeen und worauf Sie Ihre Schwerpunkte legen.

 

Weiterlesen

Lieblinks von ResponseSource

LiebLinks – Linktipps vom April

Panama Papers, Comic-Journalismus, Design Thinking, Filterblasen, Live-Streaming… Das sind einige der Themen, die diesen Monat in den Lieblinks zusammenkommen. Das Thema Pressefreiheit bzw. Satirefreiheit, wenngleich auch nicht weniger wichtig, habe ich hier mal außen vor gelassen, da dies diesen Monat bereits reichlich thematisiert wurde.

Viel Spaß wie immer beim Lesen/Durchklicken und freue mich auf euer Feedback!

 

#Journalismus

Der isländische Journalist Johannes Kristjansson beteiligte sich an den Recherchen zu den Panama Papers und brachte den isländischen Premier zu Fall. Léna Würgler zeigt den Rechercheprozess davor und warum dieser, in einem so kleinen Land, in dem Jeder jeden kennt, recht einsam sein kann. Sonntagszeitung

 

Schon von Comic-Journalismus gehört? Deutschlandradio Kultur (@DKultur) stellt den legendären Comic-Reporter und Pionier des Comic-Journalismus Joe Sacco vor. Dieser erklärt auch, warum er sogenannten objektiven Journalismus für schwachsinnig hält.

 

Weiterlesen

Lieblinks von ResponseSource

LiebLinks – Unsere Linktipps vom März

Die South by Southwest Tech-Konferenz, neue Einsichten zum Vertrauen in die Medien, Unfiltered.News, ein James Bond im Journalismus und wie man mit arroganten Menschen umgehen soll – diese und weitere Themen findet ihr in meinen Linkempfehlungen vom März.

Viel Spaß beim Lesen!

 

#Journalismus

  • In dem zweiten Teil ihrer Serie stellt Sonja Kaute (@sonjakaute) drei Tools für das Erstellen von Multimedia-Reportagen vor: Shorthand, Story.am und Racontr. Darin erläutert sie, für welche Zwecke sich die verschiedenen Werkzeuge gut bzw. weniger gut eignen und verweist auf reale Beispiele aus der Medienwelt.
  • In Medienressorts herrscht derzeit große Sorge, vielleicht sogar Hysterie, rund um den Vertrauensverlust und den Vorwurf der „Lügenpresse“. Doch ist der Vertrauensverlust in die Medien tatsächlich größer in der Bevölkerung, als dies in vorigen Jahren der Fall war? Oder ist es schlicht einfacher geworden, durch soziale Medien diesen Vertrauensverlust zu kommunizieren? Das European Journalism Observatory (@EJOnewshat die Daten des Eurobarometers analysiert und rät dazu, etwas Dampf aus der Debatte zu nehmen.

 

Weiterlesen

Lieblinks

LiebLinks – Unsere Linktipps vom Februar

Konstruktiver Journalismus, Facebooks „Instant Articles für alle“, Longreads, Conversational Journalism – das waren nur einige der Themen, die diesen Monat in der Medienwelt diskutiert wurden. Diese und weitere Themen aus der Journalismus- und Medienwelt gibt es wie immer hier in der Lieblinks-Zusammenfassung.

Viel Spaß damit!

 

#Journalismus

Longreads, also längere redaktionelle Texte oder Essays, liegen im Trend und möchten sich mit tiefgründigerer Recherche, anspruchsvolleren Texten und neuen Darstellunsformen von der oberflächigeren und kurzlebigeren Nachrichtenwelt differenzieren. Carmen Molitor (@camo_kompakt) hat sich den Longread-Trend etwas genauer angeschaut und nennt einige lesenswerte Projekte.

 

Der Kommunikationswissenschaftler, Soziologe, Germanist und Verleger Oliver Bidlo erklärt im Gespräch mit Felix Fischalek im Fachjournalist (@DFJV_News), was genau positiver bzw. konstruktiver Journalismus bedeutet und gibt konkrete Beispiele dafür, wie eine ausgewogene Berichterstattung erzielt werden kann.

Weiterlesen

Lieblinks – unsere Linktipps vom Januar

Das neue Jahr hat schwungvoll begonnen – mit neuen Zielen und Vorsätzen, neuen Perspektiven – und neuen Medienformen! In punkto Journalismus war Januar bereits ein sehr aufregender Monat, denn es gab allerlei Projekte, die aus dem Boden gesprossen sind (bzw. am Gedeihen sind). Einige davon haben wir natürlich hier aufgelistet, neben noch so einigem lesenswerten Content aus #Journalismus, #Recherche und #Medien. Es kommt also so einiges auf euch zu. Seid ihr bereit? Na dann mal…LOS!

 

#Recherche

  • In unserem Dezember-Newsletter hatten wir das Thema SEO behandelt, denn für Medienmacher, die möchten, dass ihre Inhalte auch gefunden werden, geht kein Weg an einem gewissen SEO-Grundwissen vorbei. Moritz „Der digitale Unternehmer“ Bauer (@moritzbauer007) hat eine sehr ausführliche Liste mit SEO-Tipps zusammengestellt, da ist jeder bestens aufgehoben.

 

#Journalismus

  • Das Interessante an Blendle (@BlendleDE) ist, dass man genau nachvollziehen kann, welche Inhalte bei Lesern gut ankommen und für welche sie sogar gerne Geld zahlen. Michaël Jarjour (@derjarjour) hat bei Medium die beliebtesten Artikel aufgelistet und zeigt, was passiert, wenn man Menschen für Journalismus um Geld bittet.

 

Weiterlesen

„Mit kritischem Blick Wichtiges von Unwichtigem trennen“

Redakteur Mario Walser von Beschaffungsmanagement

Redaktionsleiter Mario Walser von Beschaffungsmanagement

Journalistenprofil: Mario Walser, Redaktionsleiter Beschaffungsmanagement

Mario Walser, Jahrgang 1972 ist Redaktionsleiter der Schweizer Fachzeitschrift „Beschaffungsmanagement“. Die Publikation berichtet zehnmal jährlich in Deutsch und zum Teil auch in Französisch über relevante Themen aus den Bereichen Beschaffung, Materialwirtschaft und Supply Management.

Im Interview mit ResponseSource erzählt er von seinem „Netzwerk 1.0“, die Suche nach Gastautoren und welche Rolle die Einhaltung von Gesetzen und Normen im Beschaffungsmanagement spielt.

1. Können Sie Leser, die nicht vom Fach sind, kurz abholen: Worum geht es im Beschaffungsmanagement, welche Geschichten verbergen sich hinter dem Begriff?

Das „Beschaffungsmanagement“ ist eine Fachzeitschrift. Sie wird von procure.ch, dem Schweizer Fachverband für Einkauf und Supply Management, herausgegeben und richtet sich an Einkaufsverantwortliche in Industrie-, Handels und Dienstleistungsfirmen.

Unser Fachverband bietet Aus- und Weiterbildungen, Serviceleistungen (u.a. den Purchasing-Managers’-Index, PMI) sowie diverse Netzwerk-Plattformen für Einkäufer aller Stufen an. Weiterlesen

„Aus Verpflichtung wurde für mich schnell Faszination“

Allyson JOUIN CLAUDE

Allyson Jouin-Claude von Le Figaro

Journalistenprofil: Allyson Jouin-Claude von Le Figaro

Nach ihrem jahrelangen Einsatz als freischaffende Journalistin für zahlreiche führende Medientitel ist Allyson Jouin-Claude im letzten Juli als TV-Expertin zur Redaktion der französischen Tageszeitung Le Figaro zurückgekehrt. Für Allyson sind Themenrecherchen und Wissensaustausch echte Motivationsfaktoren in ihrem Beruf. Uns gibt sie einen Einblick in ihre Arbeit, erzählt von neuen TV-Formaten und spricht über ihre Erfahrungen mit ResponseSource.


Ihre Karriere ist beeindruckend!
Prisma Media, Mondadori Frankreich, Webedia… Sie haben mit den größten Mediengruppen in Frankreich kollaboriert und für führende Medientitel geschrieben. Was treibt Sie an und was inspiriert Sie in Ihrem Beruf?

Es ist vor allem die Neugierde, die mich anspornt. Trotz der Schwierigkeiten, die in der Natur des journalistischen Berufs liegen (und davon gibt es zahlreiche), ist es für mich als Journalistin eine große Chance, mit verschiedenen Persönlichkeiten und Perspektiven in Kontakt zu kommen. Das finde ich sehr bereichernd – sowohl auf einem menschlichen als auch kulturellen Niveau. In einer Gesellschaft der Selbstbezogenheit, wo alles und jeder gewisse Vorstellungen hegt, sehe ich mich als Journalistin als Querdenkerin, die sich in alles hineinversetzen und an jede Situation anpassen kann.

Aus dieser Verpflichtung wurde für mich schnell Faszination. Vom PR-Manager, TV-Moderator, Hypnotiseur, Ex-Minister bis zum Experten für Wanddekor: Bis jetzt hatte ich im Laufe meiner kurzen Karriere die Möglichkeit, die Welten von sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten zu entdecken und zu diskutieren. Ich genieße diese Chance, sie erhält die Lust an meinem Beruf.

Weiterlesen

LiebLinks – Unsere Linktipps vom Dezember

Der Dezember ist nicht nur der Monat der weihnachtlichen Besinnung, sondern auch der Monat der Rückblicke und Zukunftsprognosen für das neue Jahr. Passend dazu haben wir auch so einige Best-of-Listen für unsere Lieblinks aufgespürt, die wir besonders interessant fanden. Reichlich Lesestoff also zu den Themen #Journalismus, #Recherche und #Medien, um uns durch den Januar zu bringen.

Viel Spaß beim Lesen und ein glückliches neues Jahr!

Wenn ihr selbst Content für unseren nächsten Newsletter empfehlen möchtet, dann sind wir immer ganz Ohr (via Twitter, dach@responsesource.de oder einfach über die Kommentare).

 

  • Für alle Blogger und Reporter die mobil unterwegs sind, gibt Richard Gutjahr (@gutjahr) wie jedes Jahr einen Einblick in seine Blogger-Reisetasche, und zeigt welche neuen Gadgets er empfiehlt und von was er sich seit letztem Jahr getrennt hat.

Weiterlesen

Das neue Jahr steht vor der Tür…

shutterstock_353600240… und wir Journalisten sind gespannt – auf die vielen Geschichten, die uns 2016 erwarten.

Auf die Gedanken anderer, die wir zu Papier bringen. Und auf die noch unbekannten Gesichter dahinter.

Bis dahin ist aber noch genug Zeit, Prioritäten zu setzen – mit unseren sechs Vorsätzen für das neue Jahr!

Weiterlesen

Lieblinks – Unsere Linktipps vom November

Wir hätten uns alle sicherlich einen positiveren Monat gewünscht, aber auch in schlechten Zeiten gibt es Lesenwertes aus dem Netz zu den Themen #Journalismus, #Medien und #Recherche. Wie jeden Monat stellen wir euch unsere „Lieblinks“ vor, um interessanten Online-Content auch abseits des Mainstreams mit euch zu teilen.

Viel Spaß beim Lesen!

 

Wenn ihr Content für unseren nächsten Newsletter empfehlen möchtet, dann sind wir immer ganz Ohr (via Twitter, dach@responsesource.de oder einfach über die Kommentare).

  • Karsten Lohmeyer (@LousyPennies) stellt fest, dass es bei Redakteuren sowie freischaffenden Journalisten oft noch an dem nötigen digitalen Handwerk fehlt, um sich optimal im Internet darzustellen. Der Artikel hatte uns schlussendlich dazu inspiriert, unseren Dezember-Newsletter dem Thema SEO zu widmen.
  • Katharina Kunzmann von Medianauten hat den Lifestyle- und Modeblogger Riccardi Simonetti (@RicciSimonetti) interviewt und hat ihm einige sehr interessante Tipps entlockt über das Bloggen, den Aufbau einer eigenen Marke sowie die Kommunikation mit Lesern auf verschiedenen Social-Media-Kanälen.

Weiterlesen

Interview mit ResponseSource-Gründer Daryl im PR-Journal

Daryl Willcox

Daryl Willcox

Daryl Willcox, Gründer und CEO von ResponseSource, sprach mit dem PR-Journal über die Entstehung von ResponseSource, seine Erfahrungen als Journalist und den Übergang zum Unternehmertum.

Daryl gibt auch Einblicke in die britische PR- und Medien-Szene und erklärt, was Zweck und Ziel von ResponseSource ist.

„Ich wollte einerseits Journalisten die Möglichkeit geben, PR-Verantwortlichen genau mitteilen zu können, was sie benötigen und wann, und andererseits wollte ich PR-Verantwortlichen wertvolle Erkenntnisse darüber ermöglichen, was Medien wirklich brauchen.“

Das komplette Interview ist hier zu lesen: pr-journal.de.

Spotlight: Journalismus Y

Ein Gastartikel von Angelo Zehr und Luca Ghiselli

Bild: Anna Zimmermann

Bild: Anna Zimmermann / journalismus-y.ch

Gestern hat jemand zu mir gesagt: «Ihr seid die erste Generation, die ihren Eltern erklären muss, wie die Welt funktioniert». Unsere – also die Generation Y? Tatsächlich erlebe ich es ständig, dass Gleichaltrige ihren Verwandten bei Computerproblemen helfen müssen. Einzig das aber ist natürlich nicht ausschlaggebend.

Jedoch spüre ich in der Tat einen großen Unterschied zwischen unserer und anderen Generationen: Online- und Mobile Helfer werden von Jungen ganz selbstverständlich in ihren Alltag integriert. Untereinander macht man sich auf neue Plattformen und spannende Inhalte aufmerksam. Rasch und ohne Scheu versteht es unsere Generation, die Technologien zu unserem Nutzen einzusetzen.

Nicht, dass es auch Ältere gäbe, die das so tun. Weiterlesen

Lieblinks – Unsere Linktipps vom Oktober

Auch diesen Monat haben wir das Netz durchforscht, um euch unsere persönlichen Highlights aus dem Web zu den Themen #Journalismus, #Medien und #Recherche zu präsentieren. Unsere Lieblinks veröffentlichen wir immer am letzten Freitag des Monats.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Wenn ihr selbst Link-Empfehlungen habt, sind wir immer ganz Ohr (via Twitter, dach@responsesource.de oder einfach über die Kommentare).

 

  • Holger Schmidt (@HolgerSchmidt), Sprecher beim Focus Magazin, gibt eine ausführliche Präsentation über das Ausmaß des Medienwandels, wirtschaftliche Grundlagen, wichtige Plattformen und Tools für den Online-Journalismus. Ein definitives Muss für Medienmacher jeder Art.

  • Zapp das Medienmagazin (@ZappMM) hat sich mit dem Thema Nachwuchsjournalisten beschäftigt. Der Einstieg in den Beruf ist nicht einfacher geworden, doch wer sich auf Themen spezialisiert, hat bessere Chancen, sagen die Experten.

Weiterlesen

LiebLinks – Unsere Linktipps vom September

Lesetipps fürs Wochenende: Am letzten Freitag des Monats gibt‘s bei uns im Blog wieder unsere LiebLinks – unsere persönlichen Highlights aus dem Web zu den Themen Journalismus, Medien und Recherche. 

Viel Spaß beim Lesen und schönes Wochenende!

Weiterlesen

Wie Nachwuchsjournalisten ins Berufsleben einsteigen

„Journalisten werden für eine Zukunft in der Vergangenheit ausgebildet.“ So lautet der Kommentar eines Teilnehmers der Studie „Quo vadis Journalistenausbildung?“ vom DJV und der TU Ilmenau. Demnach haben 31,7% der angehenden Journalisten das Gefühl, sie würden zu wenig über das Recherchieren lernen, 58,0% finden, es wird zu wenig auf soziale Medien eingegangen und 66,2% wünschen sich einen besseren Überblick über neue digitale Tools. Der Einstieg ins Berufsleben erweist sich für junge Nachwuchsjournalisten zunehmend als Herausforderung. Viele Studenten und Volontäre fühlen sich unzureichend vorbereitet und wünschen sich genauere Einführungen in gewisse journalistische Arbeitstechniken: Wie führe ich ein Interview? Wie recherchiere ich? Welche digitalen Tool gibts es, die meine Arbeit erleichtern können?

Weiterlesen

LiebLinks – Unsere Linktipps vom August

Lesetipps fürs Wochenende: Am letzten Freitag des Monats findet ihr bei uns im Blog immer unsere LiebLinks – unsere persönlichen Highlights aus dem Web zu den Themen Journalismus, Medien und Recherche. 

Viel Spaß beim Lesen!

Weiterlesen

LiebLinks – Unsere Linktipps vom Juli

Lesetipps fürs Wochenende: Am letzten Freitag des Monats findet ihr bei uns im Blog ab sofort immer unsere LiebLinks – unsere persönlichen Highlights aus dem Web zu den Themen Journalismus und Recherche.

Das ResponseSource-Team wünscht viel Spaß beim Lesen und ein schönes Wochenende! Weiterlesen

Wie nutzen Journalisten Social Media? – Social Journalism Study 2015

Die Mehrheit der britischen Journalisten nutzt soziale Netzwerke als festen Bestandteil ihrer täglichen Arbeit. Tatsächlich können sich über die Hälfte der Journalisten, nämlich 53,5%, die Ausübung ihrer Arbeit ohne Social Media nicht mehr vorstellen. Im Vergleich zum Vorjahr ist das eine Steigerung von 11,5%. Dies geht aus der internationalen Social Journalism Study 2014/2015 hervor, welche von dem Medienunternehmen Cision und der Canterbury Christ Church University (UK) durchgeführt wurde. Die Studie beleuchtet jährlich die Nutzung sozialer Netzwerke von Journalisten und die Auswirkungen dieser auf ihre journalistische Arbeit. Befragt wurden Medienmacher weltweit aus der Cision Mediendatenbank. Weiterlesen